Eine meiner liebsten Erinnerung an den Frühling in Polen ist młoda kapusta – Süßes Jungkraut. Egal ob mit Blut-, Weiß-, Bratwurst oder Kopytka. Das war und ist eine meiner Leibspeisen.

Ich muss zugeben dass es nicht so einfach war einen schönen grünen Jungkraut Kopf zu finden. Die Supermärkte bieten leider nicht so schönes Gemüse wie ich es von Märkten gewöhnt war. Und ja, ich weiß dass es auch gute und günstige Märkte in Wien gibt. Nur leider nicht in meiner Nähe. Und Ihr gebt mir sicher Recht dass es etwas unökonomisch wäre wegen einem Krautkopf quer durch Wien zu fahren, egal ob mit dem Auto, den Öffis oder dem Rad …

[yellow_box] yellowgirl_BackToTheRoots_MlodaSlodkaKapustaDu brauchst:
– ein Kopf Jungkraut
– 2-3 EL Butter
– 2 kleine Zwiebel
– Salz
– Pfeffer
– braunen Zucker
– Lorbeerblatt
– Weißweinessig

Das Jungkraut in dünne Streifen schneiden, in einen Topf mit warmen Wasser legen. Nach 10 Minuten einweichen den Topf auf den Herd stellen. Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer und Zucker dazu geben. Kochen bis das Kraut weich wird. Zwiebel klein hacken und in einer Pfanne mit der Butter glasig werden lassen. Das Kraut absieden, Zwiebeln dazu geben und auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren den Rest des Wassers verdampfen lassen. Vorsichtig den Essig dazu geben. Immer nur ganz wenig, gut umrühren und kosten. Je nach Bedarf noch Zucker dazu geben. und immer wieder kurz ziehen lassen. Zum Schuss sollte das Kraut Süß-Säuerlich schmecken. Mahlzeit!

[/yellow_box]

Subscribe

Subscribe now to our newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*