DIY FransenKimono

Der Sommer neigt sich dem Ende zu? Nicht in Wien! Bei immer noch tropischen 36 Grad geht es einfach in die nächste Runde. Seid Wochen wird uns Abkühlung versprochen. Länger als 1-2 Tage hat diese bisher aber nicht angedauert. Ich sitze im Büro (zuhause) und weiß dass ich diese Woche kaum Zeit finden werde um dieses schöne Wetter zu geniessen. Was tun? Ich bin in meinen Bikini geschlüpft, habe mein neues DIY FransenKimono über geworfen, den Ventilator näher an meinen Schreibtisch gestellt und mir ein Eis-Matcha-Latte mit Cocktailschirmchen hingestellt. Jetzt bin ich gut gelaunt und arbeiten macht doppelt so viel Spaß. Und wie ihr euch so einen DIY FransenKimono selbst näht seht ihr hier:

[yellow_box] Du brauchst:
– dünnen Stoff
– Nähmaschine
– Fransen
– Massband
– Schere

yellowgirl_DIY_Fransen_Kimono_5
1. Den Stoff könnt Ihr nach euren Wünschen zuschneiden. Länger, kürzer, breiter, Schmäler ;) Auf der Skizze seht ihr für welche Maase ich mich entschieden habe. Was ihr auf jeden Fall nicht vergessen dürft ist der einschnitt, mittig von einer Seite zur Mitte. Das ist der Kopfausschnitt, auf der Zeichnung ist es der weiße Strich.

yellowgirl_DIY_Fransen_Kimono_1
2. Alle Seiten versäumen. Wer keine Overlock-Maschiene hat wie ich kann die Ränder mit einem Zick-Zack-Stich einfangen. Zwei mal nach Innen falten und am inneren Rand mit einem geraden Stich festnähen.

yellowgirl_DIY_Fransen_Kimono_8
3. Breite den Stoff aus und lege ihn in der Mitte zusammen so dass der Kopfausschnitt jetzt mittig liegt. Nähe die Seiten zusammen wie auf der Zeichnung in Pink markiert.

yellowgirl_DIY_Fransen_Kimono_2
4. Zum zusammennähen der Seiten habe ich den Zickzack-Stich gewählt. Am unteren inneren Rand nähst du dein Frasenband fest und löst zum Schluss die fixierende Naht am Ende der Fransen. Fertig!

yellowgirl_DIY_Fransen_Kimono_4

[/yellow_box]

yellowgirl_DIY_Fransen_Kimono_6

Total
3
Shares

Melde dich zu

meinem Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*