Vor kurzem läutete es morgens an meiner Tür. Wer soll es anderes gewesen sein als mein Lieblings-Postbote. Er streckte mir mit einem Lächeln ein Packerl entgegen. Meine Farben sind da! Und er dachte ich bin ein braves Hausfrauchen und lasse mir meine Putzmittel liefern …

yellowgirl_DIY_Ombre_Bettwäsche_2Henkel war so nett und hat mir ein Testpacket ihrer Textil-Farben namens DYLON geschickt. Das traf sich wirklich gut. Vor kurzem hatte ich weiße Bettwäsche gekauft die ich umfärben wollte. In meinem neuen Zimmer etwas umgesehen fällt auf dass hier nicht viele Farben vertreten sind … Die Bettwäsche-Frage bezog sich ab dem Moment nur mehr auf die Qual der Wahl darüber welche Farbe es werden soll. Weiß lassen? Zu langweilig … Grau? Vielleicht zu dunkel? … Gelb? Vielleicht zu knallig?

Na dann mache ich doch ein Mischding! Eine Decke mit zwei Kissen in Grau und eine Decke mit zwei Kissen in Gelb. Ganz färben ist auch fad. Ich las mich in ein wenig in Batik und ähnliche Techniken ein. Fand aber lange nichts dass mir gefiel außer Dip-Dye. Und Dip-Dye mit einer Farbe die für die Waschmaschine gedacht ist, ist doch riskant? Egal. Es hat funktioniert. Und ich zeige euch hier einfach wie ihr auch DIY Ombre Betwäsche selbst hinbekommt:

[yellow_box] Du brauchst:
– Baumwollbettwäsche (meine ist vom Ikea)
– Textilfarbe und Salz in der von dir gewünschten Farbe (Dylon)
– großer Plastikkübel
– heißes Wasser
– Gummihandschuhe
– Stoppuhr

  1. Wasche die Bettwäsche damit keine Imprägnierung mehr drauf ist, sonst könnten beim färben Flecken entstehen.
  2. Ich habe ca. 3-4 l heisses Wasser in meinen Kübel getan und sowohl das Farbpulver als auch das Salz hineingemischt. Nimm einen alten Kochlöffel zum umrühren. Ich habe im Gummihandschuh mit der Hand umgerührt, war keine gute Idee …
  3. Mach alle Teile deiner Bettwäsche mit warmen Leitungswasser nass und winde sie sorgfältig aus. Da die Wäsche natürlich zu breit ist um sie aufgefaltet in deinen Kübel zu tauchen. Falte sie zusammen. Die Polsterbezüge habe ich jeweils ein mal gefaltet und die Bettdecke zwei mal.

  4. Tauche die Wäsche ganz langsam in das heiße Farbwasser. Ziehe den Stoff alle 30 Sekunden ein Stück weiter weiter raus damit ein schöner verlauf entsteht. Um so länger du Stoff-Stücke in der Farbe lässt um so intensiver werden sie.
  5. So bald du mit deinem Verlauf zufrieden bist, spüle die einzelnen Teile gründlich mit warmen Wasser aus. So bald nicht mehr so viel Farbe aus den Textilien gespült wird kannst du sie in die Waschmaschine geben und mit Waschmittel bei 40 Grad waschen.
  6. Aufhängen, trocknen lassen, bügeln und fertig ^^
[/yellow_box]

  

Total
12
Shares

Subscribe

Subscribe now to our newsletter

4 comments

  1. Hallo Sonia – Dein Blog ist große Klasse!!!
    Bin auch begeisterte Dylon Farben Nutzerin und färbe sehr gerne. Ich werde mir sofort weiße Bettwäsche besorgen und Deine wunderbare Ombretechnik ausprobieren. Kennst Du den Shop: http://www.patin-a.de ? Die haben die größte Auswahl an Dylon Produkten und sind superschnell und sehr freundlich.
    liebe Grüße – Lisi

  2. Das ist wirklich eine sehr tolle Idee, habe ich in der Form noch nie gesehen. Werd ich auch gleich mal ausprobieren. Habe gesehen, dass es die Farben auch bei Bipa und dm gibt. Also wenn man schnell was braucht, kann man auch dort hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*