Heute zeige ich euch eines meiner liebsten Outfits der letzten Wochen. Der Vintagemantel in der Trendfarbe Serenity ist eines meiner absoluten Favoriten. Passen zu Serenity, der Gelassenheit wollte ich euch erzählen wie ich zu Märchenprinzen stehe …

Vor kurzem stieß ich auf einen Artikel der mich etwas stutzig machte. Da wurde doch ernsthaft behauptet dass Disney daran schuld ist dass wir überzogene Vorstellungen von der Liebe haben und keinen Traumprinzen finden können.

yellowgirl_Serenity_Outfit_1yellowgirl_Serenity_Outfit_2Sorry aber da bin ich anderer Meinung. Klar, wenn ich mir den Schönling auf dem weißen Pferd wie in Disney vorstelle dann wird es schwierig. Wobei sich hier die Frage stellt, möchte ich das überhaupt?

Stellen wir uns den klassischen Prinzen aus dem Märchen vor:

  • groß,
  • stattlich,
  • volles Haar,
  • schönes Lächeln,
  • charmant,
  • kann tanzen,
  • hat Manieren,
  • reitet ein weißes Ross,
  • lebt in einem Schloss,
  • verteidigt uns und unsere Ehre, …

Das ist nur die Spitze des Eisbergs und selbst da liege ich am Boden vor lachen! Viele dieser Dinge sind heutzutage alles andere als selbstverständlich. Viele Männer wissen heute nicht mal mehr wie man Manieren, geschweige denn Ehre schreibt …

yellowgirl_Serenity_Outfit_3yellowgirl_Serenity_Outfit_10Aber gut, legen wir das auf die heutige Zeit um:

  • er soll den gesellschaftlichen Kriterien von “attraktiv” entsprechen – ich muss ihn attraktiv finden, was die Gesellschaft davon hält ist mir ziemlich egal … Mir ist auch ehrlich lieber wenn ein Mann keinen Trends folgt.
  • Wenn er mit mir ausgeht lässt er mir nicht die Tür ins Gesicht fallen und ignoriert mich nicht den ganzen Abend – sorry meine Herren aber zu wenig. Wisst ihr wieso wir gerne mit älteren bzw. “erfahreneren” Männern ausgehen? Die helfen uns in den Mantel ohne uns den Arm auszurenken …
  • Tanzen ist immer noch für viele ein Thema – kann ich absolut nachvollziehen. Die Frage die aber jede Frau für sich selbst beantworten muss, wünsche ich mir Walzer oder Headbangen? Oder vielleicht beides?
  • Das Pferd ersetzen wir durch ein Fahrzeug – ich weiß, manche Frauen wünschen sich da die skurrilsten, teuren Untersetzer. Ich bin pragmatisch, Hauptsache es fährt. Wobei ich auch da kein Muss sehe. Ich lebe in Wien, so lange man keine Kinder regelmäßig irgendwo rumführen oder Großeinkäufe erledigen muss lebt es sich auch super ohne. Und zur Not gibt es Carsharin.
  • Das Schloss tauschen wir gegen eine Wohnung – auch da habe ich keine großartigen Wünsche oder Ansprüche. Hauptsache nicht “Hotel-Mama”. WG-Zimmer ist auch ok so lange man Privatsphäre hat wie in meiner WG.
  • Unsere “Ehre” verteidigt er in dem er jedem Mann der mich nur ansieht mit Knochenbrüchen droht – Danke. Aber, nein danke! Wo ist hier der Notausgang?

yellowgirl_Serenity_Outfit_6yellowgirl_Serenity_Outfit_7yellowgirl_Serenity_Outfit_8Lange Rede kurzer Sinn. Ich finde nicht das Disney was mit meinen Wünschen zu tun hat. Ich könnte mich nicht erinnern dass einer der Prinzen Metal gehört hat, in der Kreativ-Branche tätig war und gerne lange politische Diskussionen geführt hat …  yellowgirl_Serenity_Outfit_9  yellowgirl_Serenity_Outfit_11

Total
7
Shares

Subscribe

Subscribe now to our newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*