In ein paar Wochen werde ich 29. Das ist kein Alter dass mir jemals Sorgen bereitet hätte. Und plötzlich zähle ich die Tage … und arbeite an meiner persönlichen Bucketlist bevor ich 30 werde.

Das einzige beständige im Leben is die Veränderung.

Wenn ich sage dieses Jahr hat sich viel verändert dann ist es nur halb wahr. Die richtige Beschreibung wäre eher dass sehr viel einfach passiert ist. Ob Positives oder Negatives lasse ich dahingestellt. Was die nächsten Wochen und Monate passieren wird ist nochmal ganz viel Veränderung. Wenn sich auch nur ein kleiner Teil dessen verwirklicht was bisher geplant ist dann werde ich ende des Jahres wohl umkippen … Aber das ist auch ein anderes Thema.

Ich gehe ab September neue Jobs an, was ziemlich anstrengend sein wird weil es mich sehr viel Zeit kosten wird. Ich ziehe endlich aus meiner WG aus und in eine Wohnung mit einem ganz besonderem Menschen in meinem Leben. Ich beginne mit ein paar interessanten Blog-Projekten, bei denen ein Teil viel mit der neuen Wohnung zu tun haben wird. Ich verändere auch private Dinge. Eigentlich habe damit schon längst begonnen. Dem überdenken von Freundschaften und so brutal es klingt: dem Ausmisten.

Der 29. Geburtstag macht mir ein wenig Angst. Nicht die Zahl an sich. Sondern der Fakt dass ich das Gefühl habe dass die Zeit wirklich immer schneller vergeht. Wenn es mit meinen neuen Projekten los geht im September, kurz drauf mit dem Umzug, dann ist das Jahr vorbei. Und dann geht ab Jänner das nächste Projekt los und dann das Nächste … Und bevor ich 3 mal blinzeln kann bin ich 30 …

Die Zahl 30 hat mir auch nie Angst gemacht. Es stört mich nicht mit 30 unverheiratet zu sein. Ich habe auch keinen ausgeprägten Kinderwunsch der unbedingt erfüllt werden muss, eher ganz im Gegenteil … Was mich stört sind andere Dinge. Ich habe das Gefühl Jahre verschwendet zu haben. Ich habe immer brav gearbeitet. Aber was habe ich sonst getan? Irgendwie nichts … Ich bin weder verreist, noch habe ich mir etwas teures wie ein Auto oder eine Wohnung gekauft.

Die Menschen um mich herum heiraten, bekommen Kinder, kaufen Wohnungen, bauen Häuser und ich date, arbeite und trinke Spritzer in meiner Lieblingsbar … Auf jeden Fall kam es mir so vor.

Es wurde Zeit etwas zu verändern an meinem Laben. Aber dieses mal nicht beruflich. Dieses mal privat. Also werden Zelte abgebrochen, Brücken gesprengt und neue Bänder geknüpft. Und mit all dieser Persönlichkeitsarbeit verbunden habe ich an einer Bucketlist gearbeitet.

Dinge ich tun möchte: meine Bucketlist bevor ich 30 werde

  1. Blutspenden
  2. Einen Baum pflanzen (im Topf reicht auch)
  3. im Regen tanzen
  4. jemandem eine Torte ins Gesicht klatschen
  5. einen Halbmarathon laufen
  6. Campen gehen
  7. den Kontinent verlassen
  8. meine Vorratskammer vollkommen mit selbst Eingemachtem befüllen
  9. Nacktbaden
  10. eine 50km Radtour machen
  11. Auf das Station-Woodstock-Festival in Polen fahren (und vielleicht im Matsch baden)
  12. Tanzen bis die Wolken wieder lila sind
  13. Alleine ins Kino gehen
  14. Ans Meer fahren
  15. Über einen rosa Strand laufen (wie hier)
  16. In die Oper gehen
  17. mein seid vielen Jahren gewünschtes zweites Tattoo stechen lassen
  18. eine Tradition ins Leben rufen
  19. Alle Starwars Filme auf einmal sehen
  20. Den Kochabend im Freundeskreis wieder einführen
  21. neue Freunde finden
  22. einen Tanzkurs belegen
  23. den Führerschein machen [EIN AUFRUF: Wer übt freiwillig mit mir Einparken?]
  24. von überflüßigem Zeug befreien (Das einzig Gute an einem Umzug)
  25. unter einem Wasserfall duschen
  26. meinen Finanzen in Ordnung bringen
  27. Ein Paar richtig teurer Schuhe oder Tasche nicht im Sale kaufen
  28. Nach NY fliegen
  29. einen Klassiker lesen (oder auch mehrere …)
  30. ein paar Chucks kaufen
  31. Piercen lassen (hi hi hi … ich werd nie zu alt für solche Verrücktheiten)
  32. … (Bleibt ein Geheimnis bis es erfüllt ist)
  33. verlieben …

Habt Ihr auch so eine Liste? Was steht da bei euch schönes drauf?

Total
9
Shares

Subscribe

Subscribe now to our newsletter

2 comments

  1. … ab 30 wird alles noch besser – wenn ich dir sage dass du so viele Sachen wie möglich in die 30ger mitnehmen sollst, dann klingt das zwar verrückt- aber es ist so. Ich bin ja schon in der Mitte der 30ies und es sind bisher die besten Jahre meines Lebens. Und ich glaube das einzige was man auf seiner Liste braucht ist immer wieder über seinen Schatten zu springen, neues auszuprobieren, neues lernen und vor allem neue Erfahrungen zu machen – ganz egal ob beim Lesen eines alten Buches , einer Reise oder beim Arbeiten. Es geht immer darum – wie ich finde – wie man selbst mit seinen Aufgaben, Dingen & Co wächst und sich entwickelt – offen für Neues bleibt, Neugierig ist, neue Dinge erfährt & Co.

    Just live & challenge yourself ;)

    Alles Liebe
    Viki

    1. Das glaube ich dir voll und ganz! Ich habe mir die Liste aufgestellt um mich öfter zu motivieren, was die letzten Wochen ganz gut funktioniert :)
      Was ich nicht schade bis 30 werde ich einfach mitnehmen und die Liste wieder mit neuen Dingen auffüllen ;)

      Herzliche Grüße,
      Sonia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*