Auf der Suche nach dem Traumprinzen

Letztens saß ich nach einem Event noch bei einem Spritzwein mit mehreren Bloggerinnen zusammen. “Was sagt eigentlich G. zu deiner Traumprinzen-Kolumne?” Was soll er dazu schon sagen? Ich habe ihn ein Mal gefragt. Wenn ich mich richtig erinnere war die Reaktion ein Schulterzucken und irgendwas in Richtung: “Ist ja Vergangenheit.”

Die nächste Frage war natürlich ob ich jetzt aufhören werde meine Storys zu erzählen. Sollte ich? Natürlich geht mir irgendwann der Stoff aus. Ich bin 29 und habe einige Dates und missglückte Beziehungen hinter mir. Jetzt date ich nicht mehr und so klassisch wie es nun ist, lesen Menschen ungern über das Glück von anderen. Das Unglück ist es dass uns interessiert. Um mehr Lesestoff für euch zu bekommen werde ich aber sicher nicht meine Beziehung mit dem Traumprinzen aufgeben. Er ist ein Goldschatz und ich danke Gott jeden Tag dafür ihn kennengelernt zu haben. Aber keine Sorge. Die eine oder andere Story habe ich noch nicht zu Papier gebracht und wenn der Tag kommt an dem mir die schlechten Erfahrungen ausgehen fange ich an über die Dating-Storys meiner Single-Freundinnen zu erzählen oder die Herausforderungen meiner aktuellen Beziehung zu analysieren.

Jede Beziehung hat ihre Schwierigkeiten. Zu jeder Beziehung gehört Arbeit. Gut dass ich ein Workoholic bin und mich mit Vergnügen da reinwerfe. Abgesehen davon dass wenn es der Richtige Traumprinz, zwar ohne weißes Roß, Schwert und Umhang ist, fühlt es sich nicht an wie Arbeit. Denn so stressig das Leben sonst ist, und im Moment ist es sehr stressig bei mir, er macht mir das Leben leichter und jeden einzelnen Tag lebenswerter.

So. Und jetzt höre ich auf rumzuschmalzen und komme zu euch. Habt ihr Fragen, Wünsche, Anregungen für mich? Oder wollt vielleicht hier bei mir eure Story erzählen?

Total
21
Shares

Melde dich zu

meinem Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*