Bleiben wir in Kontakt

back to the roots.diy foodheftig deftig

back to the roots. Bigos

35Views

Bigos ist eine polnische Nationalspeise. Ich bin ein großer Fan von Ihr. Und da bin ich ganz sicher nicht die einzige ;) Wenn ich Bigos zu Weihnachten mache, ist der Topf extra groß da ich jedes Jahr mehrere große Gläser an Freunde, denen es besonders schmeckt verschenke.

[yellow_box]
Du bracuhst:
- 400 g Sauerkraut
- 400 g Weißkohl
- 5 g getrocknete Pilze
- 200 g Schweinefleisch
- 200 g Rindfleisch
- 30g Butter
- 50g Speck
- eine Zwiebel
- 250 g Wurst
- Tomatenmark
- 2 Lorbeerblätter
- Salz
- Pfeffer
- Pfefferkörner
- Zucker

Sauerkraut in einem Topft geben und auf leichter Flamme zum garen bringen. Den Weißkohl waschen, hobeln, zum Sauerkraut geben mit etwas kochendem Wasser übergiesen und garen. Pilze laut Anleitung auf der Packung einweichen, abtropfen (Wasser unbedingt aufheben), in Streifen schneiden und bei Seite stellen.

Das Fleisch schneiden, salzen, in Butter von allen Seiten anbräunen. Zum Sauerkraut geben und 40 Minuten dünsten. Den frischen Speck anbraten und mit den Pilzen dem Bigos hinzufügen, in zerlassener Butter die kleingeschnittenen Zwiebeln dünsten.

Wurst in Würfel schneiden und mit Zwiebelwürfeln zum Bigos geben. Mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer und nach belieben mir Zucker abschmecken. Alles aufkochen lassen. Je mehr verschiedene Fleischsorten verwendet werden, desto besser schmeckt das Bigos. Mit frischem Weißbrot servieren. Nach 1-2 Tagen im Topf entfaltet das Bigos seinen vollen Geschmack wie ein Gulasch.
Lasst es euch schmecken!yellowgirl_BackToTheRoots_Bigos

[/yellow_box]

Sonia Maria K
the authorSonia Maria K

30 Jahre jung // Graphic Designer // aus Polen // lebt in Wien

Schreibe einen Kommentar