Bleiben wir in Kontakt

diy foodheftig deftig

Männeressen: Sloppy Joe Burger

SONY DSC
200Views

Wie ich immer wieder mal erwähne ist es nicht so leicht für G zu kochen. Gemüse mag er nicht besonders, exotisches schmeckt ihm nicht wirklich und meine Hauptnahrungsmittel wie Humus findet er eklig. Ja, da macht der Alltag Spaß … Ab und zu muss ich mir dann was einfallen lassen und so kam es zum Männeressen: Sloppy Joe Burger.

Am Anfang der Beziehung habe ich meine Gewohnheiten eher seinen angepasst. Also woran war mein Schatz gewöhnt? Burger, Pizza, Kebap und Asia-Nudelsuppe … Hmmmmmm toll für jemanden, der so empfindlich ist wie ich. Das große Problem an der Sache war aber, dass mir die Sachen auch schmecken. Ich hab weder was gegen einen saftigen Burger noch gegen eine krosse Pizza mit viel Knoblauch oder ein feuriges Dürüm unterwegs. Ich gönne mir solche Sünden aber viel seltener als in Begleitung von G. Im Alltag ernähre ich mich ja eher von Salat, Humus und Gemüse. Das fällt wie schon auf Instagram erwähnt seit längerem weg. Ich habe mich der Low fodmap Challenge angenommen und nun fällt mein geliebter Ernährungsplan ins Wasser und wird mit viel Fleisch und mir anderen mit untypischen Dingen ersetzt. Damit es aber nicht jeden Tag nur Kartoffeln gibt muss ich mir hier und da mal was einfallen lassen und glutenfreie Produkte auftreiben.

Jeder Allergiker und jedes Opfer von Unverträglichkeiten kennt die Problematik unterwegs Essen zu bekommen, dass er oder sie auch wirklich essen darf. Da haben die Veganer, wenigstens im Zentrum Wiens mehr Glück als ich … Aber ich mag da jetzt nicht lang rumjammern. Wir hatten datenight und ich musste mir etwas einfallen lassen, dass den zauberhaften G schmecken könnte und ich auch essen darf. (fodmap-info: ich hab das Brötchen weggelassen und nur das Fleisch mit Sauce und Käse gegessen :))

Für vier Slappy Joe Burger brauchst du:

  • Brötchen (für G habe ich fertige gekauft, wenn ihr wisst wo ich Gluten freie bekomme – nur her mit der Info!)
  • 450-500g gemischtes Faschiertes
  • 1 Zwiebel (fodmap: weglassen)
  • 40ml Wasser
  • eine Dose passierte Tomaten (fodmap: frische Tomaten kleingehackt)
  • 15g brauner Zucker
  • 1EL scharfen Senf
  • Salz und Pfeffer
  • ÖL
  • Lactosefreier Käse (ich habe Pizzakäse genommen)

Faschiertes mit Öl und bei Bedarf Zwiebel anbraten bis das Fleisch durch ist. Gib Wasser und passierte oder frisch gehackte Tomaten dazu. Würze mit Zucker, Senf, Salz und Pfeffer. Lass es köcheln bis die Flüssigkeit reduziert ist.

Erwärme deine aufgeschnittenen Brötchen im Backofen oder Toaster. Gib eine Portion Fleisch auf das untere Brötchen und bestreue es mit Käse. Leg das Brötchen noch ein mal für ein paar Minuten in den Backofen und lass den Käse schmelzen. Mahlzeit!

Sind euere Männer auch so schwierig was Essen angeht?

 

Sonia Maria K
the authorSonia Maria K

30 Jahre jung // Graphic Designer // aus Polen // lebt in Wien

Schreibe einen Kommentar