https://i1.wp.com/yellowgirl.at/wp-content/uploads/2014/09/yellowgirl_back_to_the_roots_Kapusniak_rezept_6-e1464619496703.jpg?fit=500%2C336&ssl=1

Wie ja manche von euch schon wissen koche ich sehr gerne. Ich probiere exotisches und traditionelles aus. Da ich vor kurzem auf einer Hochzeit zuhause in Polen war, bin ich wieder ein mal dabei Traditionen ab zu stauben und zu pflegen. Da dachte ich mir, ein paar von euch würden vielleicht ein paar Rezepte und Geschichten über meine Heimat lesen?

[yellow_box]Den Anfang mache ich mit einer Suppe namens Kapuśniak. Kurz erklärt handelt es hierbei um einen Sauerkraut-Eintopf.

yellowgirl_back_to_the_roots_Kapusniak_rezept_3Du brauchst:

  • 10 dag Speck
  • 1 kg Sauerkraut
  • 1 Zwiebel
  • Suppengrün
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4-5 Pfefferkörner
  • 3 Körner Piment
  • 3 TL Kümmel
  • 2 EL Butter
  • Öl
  • Salz

1. Schneide den Speck in Würfel und brate ihn in einem großen Topf mit etwas Öl an.
2. Während dessen schneide die Zwiebel in Würfel, gib sie zum Speck dazu und brate sie bis sie glasig sind.
3. Reibe das Suppengrün mit einer groben Gemüsereibe und gebe es zu dem Speck und den Zwiebeln. Gib zwei Lorbeerblätter, die Pfefferkörner, Piment und Kümmel mit einem Löffel Salz dazu. Gib einen l Wasser drauf und lass alles kurz kochen.
4. Als nächstes gibst du das Sauerkraut dazu. Damit es nicht zu sauer wird solltest du das Kraut vorher auspressen. Den ausgepressten Saft hebe bitte bis zum Schluss auf. Falls nicht genug Wasser im Topf sein sollte, gib noch so viel dazu dass das Kraut bedeckt ist. Lass es auf kleiner Flamme kochen bis das Kraut weich ist.
5. Gib zwei große Löffel Butter in die Suppe, Salze sie falls nötig nach und lass alles weiter köcheln.
6. In der Zwischenzeit kochst du die Kartoffeln, würfelig geschnitten weich. So bald die Kartoffeln fertig sind, geben wir sie zur Krautsuppe. Falls die Suppe nicht säuerlich genug ist gibst du etwas von dem ausgepressten Krautsaft dazu und wenn sie zu sauer ist gibst du Wasser dazu. Und fertig ^^

Zubereitungszeit: 1,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Mittel
ca. 6 Portionen

[/yellow_box]

yellowgirl_back_to_the_roots_Kapusniak_rezept

3 comments

  • Weronika

    25. März 2015 at 10:44

    <3 liebe 🙂

    Reply

  • Jola

    25. März 2015 at 10:45

    Czasem tęsknię za kapuśniakiem :3 <3 Pozdrowionka ze Szwajcarii :*

    Reply

    • Sonia

      25. März 2015 at 10:53

      Ja spróbowałam go ugotować z austriackiej kapusty i naprawdę nie było takie złe. Morze w Szwajcarii tez znajdziesz kapustę którą się będzie nadawać 😉
      Pozdrowienia ze słonecznego Wiednia

      Reply

Hinterlasse mir einen Kommentar:

Abonniere unseren Newsletter

unserer neuesten Beiträge direkt in deine Inbox

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden.