https://i0.wp.com/yellowgirl.at/wp-content/uploads/2013/12/131202_Vorlage_hoch1.jpg?fit=799%2C1200&ssl=1

131202_Vorlage_hoch6Ich wollte Fimo schon immer ein mal ausprobieren. Wenn ich dann im Bastelgeschäft davor stand hatte ich zweifel. Geht das wirklich so einfach wie es aussieht? Das ist doch ziemlich teuer, dafür dass ich mir nicht sicher bin und keine Erfahrung habe? Habe ich Zeit für noch ein Projekt? Habe ich überhaupt noch Platz um das Zeug zu lagern? Lange Rede, kurzer Sinn … Ein Packerl hell gelbes Fimo habe ich gekauft und ausprobiert! Hier mein Ergebnis:
131202_Vorlage_queer2131202_Vorlage_hoch5 131202_Vorlage_hoch1
Wie jeder habe ich mich zu erst an Schmuck probiert. Geht super einfach und schnell!

131202_Vorlage_queer5Du brauchst:
– Fimo
– Nadel
– Schnittfeste Unterlage
– Messer
– Backofen
– Ohrringhacken
– Verbindungsringe
– dünne Kette mit Verschluss

131202_Vorlage_hoch81. Als erstes schneidest du ca. ein drittel der Portion ab und knetest sie mit den Händen weich.
2. So bald die Masse weich genug ist um in Form gebracht zu werden rollst du zwischen den Händen drei Kugeln. Zwei ca. 5 mm große und eine 10 mm große.
3. Ganz vorsichtig drückst du die Kugeln flach so dass Taler entstehen. Achte darauf dass diese halbwegs rund und gleichmäßig werden. Mit der Nadel machst du Löcher zum befestigen.
4. Als nächstes bäckst du die Fimo laut Anleitung. So bald die Taler fest und abgekühlt sind befestigst du sie mit den Verbindungsringen an den Ohrhacken und der Kette.
Fertig!

131202_Vorlage_hoch7

yellowgirl_logo_2.0_klein

2 comments

    • Sonia

      13. Dezember 2013 at 7:24

      Danke! 🙂

      Reply

Hinterlasse mir einen Kommentar:

Abonniere unseren Newsletter

unserer neuesten Beiträge direkt in deine Inbox

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden.