LifestyleyellowgirlEin Tag hinter den Kulissen von yellowgirl

https://i1.wp.com/yellowgirl.at/wp-content/uploads/2016/06/yellowgirl_4-Jahre_hinter-den-kulissen_12.jpg?fit=1116%2C750&ssl=1

Da ich selbständig bin ist das mit dem Alltag so eine Sache. Ich habe keinen. Da sich aber viele nicht vorstellen können was ich da so mache, dachte ich mir ich zeige euch einen Tag hinter den Kulissen von yellowgirl.

yellowgirl_4-Jahre_hinter-den-kulissen_8 yellowgirl_4-Jahre_hinter-den-kulissen_11 yellowgirl_4-Jahre_hinter-den-kulissen_6

Morgens stehe ich zwischen 6 und 8 auf auch wenn ich keine Termine habe. Früher habe ich lieber nachts gearbeitet. Dank zwei Jahren in einem Verlag wo ich immer schon um 7 Uhr (!) morgens anfing hat sich mein Rhythmus vollkommen umgestellt und ist so geblieben.
Ich starte dann mit einer Matcha-Latte und Frühstück. Ich frühstücke so gut wie immer. Es ist ein wichtiges Ritual für mich.

yellowgirl_4-Jahre_hinter-den-kulissen_5 yellowgirl_4-Jahre_hinter-den-kulissen_3

Nebenbei mache ich mir eine große Kanne Schwarztee und setzte mich noch im Pyjama an den Schreibtisch und kontrolliere meine Mails und ToDo-Liste.

So bald ich einen Überblick der Dinge die zu erledigen sind habe, springe ich unter die Dusche und bin in meinem Kopf schon längst im Arbeitsmodus.

yellowgirl_4-Jahre_hinter-den-kulissen_4

Wenn ich an dem Tag keine Meetings Outdoor-Shootings habe gibt es mehrere Möglichkeiten. Entweder arbeite ich an Graphik-Jobs. Dabei telefoniere ich viel und schreibe eMails. Falls ihr dazu mehr wissen möchtet, findet ihr hier mein Portfolio.
Oder ich arbeite an Blogbeiträgen. Meine Projekte müssen zu erst geplant und während der Umsetzung fotografiert werden. Danach geht es an die Bildbearbeitung und den Text. Manchmal shoote und schreibe ich mehrere Beiträge an einem Tag. Das hängt aber immer von meinen Abgabeterminen in der Grafik ab.

Nachmittags bzw. Abends bin ich oft auf Blogger- und Presseveranstaltungen. Da bemühe ich mich oft dass es nicht zu spät wird um mich noch mit Freunden treffen zu können oder nachhause eile um für den nächsten Tag fit zu sein.

yellowgirl_4-Jahre_hinter-den-kulissen_2

Das war es im großen und ganzen. Wenn ich gerade als Freelancer in einer Agentur bin läuft natürlich als anders und wird manchmal zur logistischen Herausforderung … Aber he! So lange es so viel Spaß macht kann ich mir mein Leben nicht anders vorstellen!

Würdet ihr noch gerne etwas bestimmtes Wissen über meine selbständige Tätigkeit?

5 comments

  • Patty

    2. Juni 2016 at 22:00

    Das klingt wirklich interessant. Ich finde es immer schön etwas mehr darüber zu erfahren, wie das alle so abläuft 🙂

    Liebe Grüße 🙂
    Measlychocolate by Patty

    Reply

  • Lisa

    3. Juni 2016 at 11:57

    Sehr interessant mal zu lesen, wie es den anderen in der Selbstständigkeit geht. Klingt nach einem guten Timing 🙂

    Alles Liebe,
    Lisa

    Reply

  • Svenja

    3. Juni 2016 at 12:40

    Oh ja, Selbstständigkeit und Organisation / Alltag. Das kenne ich nur zu gut. Es ist toll frei zu sein und selbst zu entscheiden wann man aufsteht, schlafen geht, was unternimmt, arbeitet, etc. Aber man darf bei der ganzen Freiheit nicht vergessen das man auch tatsächlich was arbeiten muss! Ich bin immer noch dabei mich in einen Rhytmus einzufinden , aber durch die ganze Freiheit und dadurch das es mir Spaß macht was ich mache, arbeite ich dann doch auch wieder gerne und nehmen mir ausreichend zeit dafür 🙂

    Reply

  • Eclectic Hamilton

    7. Juni 2016 at 12:54

    Danke für die Einblicke! Klingt absolut toll und erfüllend.

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    Reply

Hinterlasse mir einen Kommentar:

Abonniere unseren Newsletter

unserer neuesten Beiträge direkt in deine Inbox

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden.