Bleiben wir in Kontakt

lifestyleRückblick

Rückblick Jänner ´18

790Views

Endlich kam der Jänner. Endlich wurde es ruhiger. Aber auch wenn ich viel Zeit mit Büchern, Tee und Filmen auf der Couch verbracht habe, war ich doch ein paar Mal außer Haus und heute berichte ich euch davon.

gegessen / getrunken

low Fodmap

Mit Anfang Jänner, nachdem wir Weihnachten mit Gs Eltern nachgefeiert haben, habe ich meine low fodmap Diät begonnen. Wie schon mal erklärt hat das mit meiner Gesundheit zu tun und ist super mühsam, weil ich wirklich vieles nicht essen darf (z.B. Zwiebeln, Knoblauch, Brokkoli, Milchprodukte, Gluten, …). Mehr dazu wie die Diät  funktioniert und wieso ich sie mache findet ihr hier und ein Update zu meinen Fortschritten hier.

Ein paar erste Rezepte habe ich auch schon online gestellt. Es ist da ja wirklich nicht so einfach gute low fodmap Rezepte zu finden …

Simply raw bakery

Im großen und ganzen ein tolle Idee. Sehr hübsch gestaltetes Lokal und mit liebe gemachte Bäckereien. Leider war mir die Auswahl etwas zu klein und auch to go gibt es nicht wirklich etwas was ich öfter nehmen würde. Liegt aber vielleicht an meiner Erwartungshaltung. Ich brauch’s nicht so süß und pikantes haben sie nicht.

Gru

Anfang des Jahres hat G seinen Geburtstag gefeiert. Die Entscheidung darüber wo es hingehen soll war recht einfach, da ein großer Teil seiner Familie in diesem Lokal feiert. Das Gru ist ein Bierlokal im Keller. Sie haben Bier vom Fass und in der Flasche und das besondere ist die wirklich große Auswahl an Craft-Beer. Ein tolles Lokal wenn man auf Bier steht :)

Orpheus

Ich war zu einem spontanen Geschäftsessen zwischendurch dort. Es war nicht mein erster und sicher auch nicht mein letzter Besuch. Super gutes griechisches Essen. Große Portionen und gute Qualität, und dabei nicht einfallslos oder langweilig. Auch wenn mein Moussaka nicht ganz low fodmap habe ich es super vertragen :)

Spelunke

Für einen Event begab ich mich in das In-Lokal der letzten Monate und wurde nicht enttäuscht. Das Konzept wurde auf voller Länge durchgezogen und die Auswahl an Speisen durch die wir uns probierten war sehr abwechslungsreich und durch und durch lecker. Super war dass ich auch da einiges gefunden habe das ich essen durfte :)

Hanil Sushi

Man gönnt sich ja sonst nix! So gingen G und ich eines Tages zur Datenight Sushi essen. Und weil wir uns nicht entscheiden konnten was wir alles haben möchten, haben wir einfach zum größten gegriffen dass sie für zwei Personen auf der Karte hatten. Das Sushi-Schiff. Glaubt mir, wir waren dann satt ;)

Bei Hanil Sushi bestelle ich normalerweise, dieses mal haben wir dort gegessen. Die Filiale im 18. Bezirk ist winzig, schlicht und nicht besonders aufregend, aber es ist ruhig und man bekommt sein Essen frisch zubereitet. Das ist mir genug wenn es spontan sein soll :)

 

gebastelt / erledigt

DIY Clutch ohne zu Nähen

Passend zu meinem Monats-Motto “Ballnächte” habe ich mir eine neuen Balltasche im Trend-Muster Glencheck gebastelt.

 

DIY Stövchen

Als großer Winter und Tee-Fan verbringe ich im Moment viel Zeit zuhause mit einem Buch oder einem Film. Da war das Stövchen ein fixer Punkt auf meiner ToDo-Liste.

 

Der perfekte offene Kleiderschrank

Vor eineinhalb Jahren stand er auf meiner Wunschliste, der begehbare Kleiderschrank. Jetzt ist er fertig und steht wandfüllend, offen und alle meine Wünsche erfüllend in meinem Schlafzimmer.

 

angezogen / gekauft

#BALLOUTFIT IN MOSCHINO KLEID, FAUX FUR BLOCK HEEL SANDALEN, DIOR VINTAGECLUTCH UND PERLENSCHMUCK

 

#BALLOUTFIT IM CLUB L KLEID MIT SCHWALBENSCHWANZ UND SWAROVSKI SCHMUCK AUS DER RAINBOW PARADISE KOLLEKTION

 

#BALLOUTFIT IM SPORT MAX KLEID, STEVE MADDEN BLOCK HEEL SANDALE UND DIY GLENCHECK CLUTCH – ONE TREND DIFFERENT STYLES

 

erlebt / ausprobiert / entdeckt

Faber Castell

Im Jänner war ich auf einem Event von Faber Castell. Als Kreativling hatte ich natürlich seit der Schulzeit mit Faber Castell zu tun. Ich liebe ihre Buntstifte und genau darum ging es bei dem Event. Max von der Lettering Garage zeigte uns wie wir ein Bullet Journal anlegen und mit Kalligrafie und Buntstiften* richtig schön verzieren können. Ich gebe es zu! ICH BIN SÜCHTIG. Und was jetzt? Mein neuen BuJo ist inzwischen mein täglicher Begleiter und lässt mich nichts mehr vergessen :D

 

Tanzkurs

G und ich gingen diesen Monat besonders brav zur Tanzschule. Wir lernten den Blues, Boogie und Wiener Walzer. Der Walzer liegt mir eindeutig nicht … Aber dafür der Boogie umso mehr :D Das ist der erste Tanz bei dem ich dran bleiben möchte. Jetzt muss ich nur G dazu überreden ;)

 

* Beitrag enthält Affiliatelinks


Pin me:

Sonia Maria K
the authorSonia Maria K
Hi. Ich bin Sonia. 30 Jahre jung. Bloggerin, Grafikerin, #Girlboss und ein Kreativling. Komme aus Polen und lebe in Wien.

Schreibe einen Kommentar