Bleiben wir in Kontakt

lifestyleRückblick

Rückblick Mai 2018

828Views

So ein unglaublich aufregender Monat. Der Juni ist fast vorbei und ich bin euch noch den Rückblick für Mai schuldig … Ich versuche mich zu bessern, aber ich kann nichts versprechen wenn so viel los ist, und der Juni war schon wieder sehr gefüllt und aufregend :D

Aber kommen wir jetzt mal zu Mai. Ich habe einiges ausprobiert und kennengelernt, ich habe euch endlich mein tolles Projekt mit Figls gezeigt und unsere #diyfromaustria Gruppe gestartet. Aber dazu unten mehr …

erlebt / ausprobiert / entdeckt

Blogger-Brunch im Schloss Laxenburg

Im Mai durften einige Blogger aus ganz Österreich im wunderschönen Schlossgarten in Laxenburg an einem Bloggerbrunch teilnehmen. Wir wurden mit vielen tollen Produkten wie Maille Senf – den wir uns selbst veredeln durften, Neoh – den Kalorienärmsten Schokoriegel der Welt, Kartoff – Wodka und vielem mehr verköstigt. Besonders schön fand ich die kühlenden Masken von Ice Mask. Die verwende ich seit dem immer wieder wenn ich vor lauter Allergie und Hitze anschwelle.

Claro

Ich hatte eine Kooperation mit Claro und durfte euch in meinen Instastorys zeigen wie ich einem Teller ein Aqiuarell-Muster verpasse. Habt ihr gewusst das Claro ein Österreichisches Produkt ist? Weniger nachhaltige Geschirrspüler-Tabs kommen mir garnimmer in Haus 😉

 

Figls

Habt ihr alle brav geschaut und auch gevotet? Mit Figlmüller durfte ich gemeinsam an einer Blindverkostung im Figls teilnehmen und die Speisen danach zuhause nachkochen. Na das war mal ein Spaß. Ob mir die Speisen gut gelungen sind oder nicht verrate ich euch hier aber nicht. Dafür müsst ihr euch schon das Video ansehen 😉

 

#diyfromaustria

Ein neues Baby ist entstanden! Mit der lieben Karin von doiteria haben wir uns das Ziel gesetzt die DIY-Community in Österreich zu vernetzten und ein wenig präsenter zu machen. Für den Anfang haben wir einen Instagram Account für euch. Hier könnt ihr eure DIYs mit #diyfromaustria markieren und werdet vielleicht von uns gefeatured. In weitere Folge wird eine Webseite und ein Newsletter folgen. Wir möchten aber eine Anlaufstelle für gemeinsame Projekte, Workshops und Kooperationen werde. Ich freue mich schon auf eure Unterstützung!

 

Streetfestival

Die lieben Mädels von Network PR haben mich auf das Badeschiff Wien auf das Streetfetsival geladen. Ich habe mic durch die tollen Produkte gekostet und ein paar neue Produkte kennengelernt. Den meisten Spaß machen mit immer noch die glitzernden Body-Tattoos :D

 

Symphoniker im MQ

G und ich haben uns ganz spontan auf das Konzert der Symphoniker im Museumsquartier verirrt. Leider war es extrem überlaufen und man hörte sehr wenig. Fürs nächste Jahr wissen wir es …

 

Terrasse + Wasseranschluss

Sollte das nix mit der Werbeagentur werden, werde ich einfach Handwerker? 😂 G hat sich ein bissi in die Hose gemacht weil er dachte ich würde die Wohnung unter Wasser setzten … Aber nein! Ruck zuck in 5 min war mein Gartenschlauch an der Wasserleitung der Klospülung angebracht. Ist jetzt nicht unbedingt eine hübsche Lösung da das Loch jetzt die ganze Zeit offen steht und der Schlauch durchs Fenster ins freie hängt … Aber dafür kann ich ohne Probleme meine Tomaten giessen. Man kann nicht alles im Leben haben 😂

 

Wohnung

In der Wohnung ist wiedermal VIEL passiert! Ich komme ja garnicht nach euch alles zu zeigen. Abgesehen davon dass ich euch ja noch dinge aus den Vormonaten schuldig bin … Die Tomaten wachsen wie wildgeworden auf der Terrasse. Im Mai habe ich die gesamte Terrasse zwei mal umgestellt. Ich weiss dass das komisch ist aber so bin ich nun mal. Jetzt bin ich (fast) glücklich und zufrieden und möchte nur mehr ein paar Kleinigkeiten (oder auch große Sachen) umbauen. 😂

Das Vorzimmer hat auch (ENDLICH) einen neuen Look bekommen nachdem einige hohe und dunkle Regale rausgeflogen sind und ich mir neue zugelegt habe. Auch das Schlafzimmer hat eine neue Ablage für meine Taschen bekommen aber dazu wird es einzelne Beiträge geben. Versprochen!

 

We are Developers

Ich habe G zur we are developers begleitet. Die Organisation des Kongresses war etwas chaotisch. Dass ist sie bei den meisten Kongressen. Was für mich aber garnicht geht ist dass es morgens mit der Eröffnung losgeht, im Programm steht Frühstück und dann gibt es Tee und Kaffee. hmmmm unter Frühstück verstehe ich etwas anderes. Naja. das hatte zur folge dass ich vor dem ersten Vortrag noch mal quer durch das Kongresscentrum hirschte – weil alle anderen Stände noch zu hatten (zu früh) oder so zeug wie Weizengras-Shakes verkauften. Ich kaute mir dann schlussendlich ein kleines Weckerl + kleinem Mineralwasser um 9€ …

Ich weiss das hat mit der Qualität der Vortragenden nichts zu tun sondern mit der Organisation, und die war leider auffällig mies. Am CCC und das ist viel viel größer klappten solche Dinge ohne Probleme und dort sind auch die Speaker besser …

cook it your way

Hirse

Dieses Monat haben wir uns den Superfoods verschrieben. Ich entschied mich für Hirse da ich immer wieder nach einer alternative zu Quinoa bin. Schaut unbedingt bei meinen Kolleginnen rein!

 

gegessen / getrunken

Amterl Baden

Dieses Monaten waren wir wieder viel unterwegs und haben einiges gegessen. Gleich am Anfang des Monats haben wir unseren Gutschein im Amterl in Baden eingelöst. Wir waren ja bereits letztes Jahr ein mal dort und waren nicht ganz so zufrieden. Damals war es eine Presse-Einladung und lief etwas umkoordiniert ab. Dieses mal waren wir privat mit der Cousine von G dort und genossen einen fantastischen Abend. Der Service war super nett und liess uns in dem Bereich sitzen der eigentlich an dem tag zu gehabt hätte. Das Essen war schnell da und richtig lecker. Ich kann das dreierlei Tatar und den Pulled Beef Burger sehr empfehlen. G probierte ein Amterl-Surf an Turf mit Carpaccoi und Shrimp und ein normales Surf and Turf 😂 und seine Cousine hatte den Grill-Spieß. Die Cocktails waren sehr gut und auch die Auswahl ist recht groß. Alles in allem ein super Abend und ich kann euch das Amterl reinen Herzens empfehlen wenn ihr mal in Baden seid 😊

Asia Summerstage

“Was wollen wir heute machen? Lass uns doch auf die Summerstage fahren!” Die berühmten Worte die mir ab jetzt echtes Unbehagen verursachen … Das war das zweite mal in zwei Jahren dass wir das City Thai besucht haben. Der Service eine Katastrophe. Wenn mich G nicht beruhigt hätte und der Hunger nicht schon so groß gewesen wäre, wäre ich 5 mal aufgestanden und gegangen. Die Kellnerin ist unzählige male an uns vorbei, wir haben gewinkt und gerufen aber sie kam nicht auf die Idee eine Bestellung aufzunehmen. Auf das Essen, das den Preis absolut nicht wert war – das bekommt meine Mutter die nicht kochen kann genauso gut wenn nicht besser hin, haben wir genauso lang gewartet. Zwischen hinsetzten und Essen bekommen verging mehr als eine Stunde … Und dann kam nie wieder irgendjemand um Getränke nachzubringen oder sonst wie nach uns zu schauen. Also ging das gleiche Spiel bei der Rechnung los. Irgendwann war es mir einfach zu blöd und wir stellten uns zur Bar. Die Kellnerin kam 3 mal vorbei, sagte dass sie gleich kommt und ging beinhart bei Tischen kassieren die grad erst nach der rechnung gefragt haben während wir seit bereits 15min da standen …

Ich hab den Job lange genug gemacht. Er ist anstrengend und undankbar. Na und! Da müssen alle durch und wenn ich nicht geeignet dafür bin dann suche ich mir etwas anderes. Aber bitte lasst diese Kellnerin nicht mehr auf Gäste los.

Door Nr. 7

Mit meinem Geschäftspartner war ich im Door Nr. 7 Essen. Ich bin ja wirklich kein großer Steakesser, aber dieses Steak hat mich bekehrt 😂 Das Steak in Heu-Salz-Kruste war einfach genial. Die Beilagen waren fantastisch. Der Service war super nett und bemüht. So soll es sein. Und wisst ihr was das schönste war? Am Ende waren wir vollkommen satt und glücklich und die rechnung hat uns überhauptnicht erschreckt. Ich hab oft genug viel schlechte und gleichzeitig teurer gegessen … Das ist jetzt eines meiner Favoriten in Wien!

 

low fodmap / low carb

Low Fodmap habe ich an den Nagel gehängt. Das ist anstrengend, es bringt doch etwas. Eindeutig hilft es. Aber! Und das Aber ist groß, es ist nicht mit dem Alltag vereinbar. Ich muss flexibel sein. Ich kann nicht alles immer vorkochen und herumtragen. Erstens ist das nicht gut für meinen Rücken und zweitens werfe ich dann immer ganz viel weg weil ich oft nicht vorplanen oder abschätzen kann … Ich versuche es mit Low Carb. Das geht auch unterwegs ganz gut. Auch nicht immer aber tja. Das gute nach low fodmap Diät ist, dass ich weiss was ich in etwa nicht vertrage. Ich muss zum Beispiel aufpassen nicht Milch und Gluten zu vermischen. Einzeln vertrage ich sie viel besser und Soja geht garnicht. Nicht mal so eine einzelne Soja-Bohne zum Naschen. Sofort bekomme ich einen Baby-Bauch und Krämpfe … Na gut dass ich Mandelmilch eh lieber mag 😊

Yoma + Lamee

Zum Familienessen ging es für uns ins Yoma. Ich war schon unzählige male dort und bin jedes mal aufs neue begeistert. Leider klappte das mit der Reservierung nicht so gut und wir bekamen einen Tisch im Freien ganz am Rand zum Teil in der prallen Sonne aber das Essen machte es wieder gut. Und wie es das tat. der Avocado-Burger war ein Traum. Nicht nur für Instagram sondern auch geschmacklich! Danach ging es auf einen Spritzer in Lamée. Eine Dachterrassenbar auf einem Hotel in der Innenstadt. Ich mag die Bar sehr gerne weil der Ausblick sehr schön und die Getränke sehr gut sind. Sollte es mal sehr voll sein und sie haben nur mehr einen Tisch auf dem man Flaschen konsumieren muss, nehmt eine Weinflasche. Die sind da garnicht so teuer 😉

 

Motto am

Das Motto am Fluss ist und bleibt ein Fixpunkt in wien. Ich habe zwar dieses mal nur eine Limonade genossen aber dafür dort neue Pläne für die Zukunft gesponnen. 😍

 

Party

Meine Terrasse wurde eingeweiht und ich richtete die erste Party in meiner Wohnung bzw. auf der Terrasse aus. Zum essen gab es viele Kleinigkeiten, zum trinken kühle Drinks und wir weihten meinen tollen outdoor Luster ein 😊 Mein Party-Food-rezepte werde ich euch auch noch in einem Beitrag zusammenfassen 😉

one trend different style

#Sommerrock Outfit in gelbem Spitzenrock, weißer Leinenbluse und buntem Seidentuch von Helena Rubinstein + 4 Wege ein Seidentuch zu tragen

Diese Monat beschäftigte ich mich mit Sommer-Röcken und unsere one trend different styles mit Seidentüchern. Schaut vorbei und sagt mir ob euch meine Outfits gefallen 😊

 

Outfits

#Sommerrock Outfit in gerafftem Midirock und Spitzentop, Loafers, Minitasche und Ledejacke von Oakwood in Gelb

 

#Sommerrock Outfit in monochromen Zweiteiler von Marc Cain, Hugo Boss Tasche und nude Slingbacks von Zara

 


Pin me:

Sonia Maria K
the authorSonia Maria K
Hi. Ich bin Sonia. 30 Jahre jung. Bloggerin, Grafikerin, #Girlboss und ein Kreativling. Komme aus Polen und lebe in Wien.

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: