https://i0.wp.com/yellowgirl.at/wp-content/uploads/2015/04/yellowgirl_SagUndDazu_2.jpg?fit=1116%2C750&ssl=1

Wir kennen sie Alle. Die großen, kleinen, bunten, grauen, gemeinen, unfairen, verurteilenden und meistens verletzenden Schubladen in die wir Frauen gesteckt werden. #SagUndDazu

Ich habe mein Leben lang gerne gezeichnet.

Ich war schlecht in Mathe und Rechtschreiben – eigentlich witzig dass ich jetzt einen Blog betreibe. Mathe und Rechtschreiben war meiner Familie wichtiger als meine Zeichnungen. Mit sieben Jahren war die Debatte darüber ob ich wohl ins Gymnasium oder in die Hauptschule kommen werde schon voll im Gange. Ich erklärte eines Tages meinem Opa – dem strengen, pensionierten HTL-Direktor – dass ich in eine Schule gehen möchte in der ich zeichnen kann. Er lachte mich aus.

„Der Bruder deiner Mama hat’s nicht auf die Kunstuni geschafft also wirst du es auch nicht schaffen.“

Es tut mir leid Opa, aber ein wenig übel nehme ich dir die Aussage immer noch. Egal.
Was ist passiert? Zur großen Verwunderung meiner Familie versagt ich im Gymnasium. Na ja, war doch irgendwie klar! Wieso steckt man ein Kind da rein dass weder gut in Mathe ist noch ein Talent für Sprachen besitzt?

Der Wechsel in die Hauptschule war das beste dass mir passieren konnte! Mein Selbstbewusstsein als Schüler wurde dank viel leichter zu erreichenden guten Noten gestärkt und ich hatte ausreichend Zeit mich zu entscheiden welche weiterführende Schule ich besuchen möchte.

yellowgirl_SagUndDazu_1Die Graphische war mein Zeil.

Über ein Jahr arbeitete ich an meiner Mappe. Die Unterstützung meiner Familie gleich Null.

„Wäre eine Lehre nicht besser für dich?“
„Lern doch Kosmetikerin! Da findet man immer einen Job.“
„So eine brotlose Kunst kann dich nicht ernähren, aber du kannst ja immer noch reich heiraten …“

Ich wurde auf der Graphischen genommen. Ich durchlebte sehr spannende und turbulente Jahre. Ich Maturierte. Und jetzt bin ich eine erfolgreiche Frau.

– Ich habe nicht geheiratet obwohl ich auf die 30 zu gehe.
– Ich habe keinen „sicheren“ Beruf erlernt und kann mir trotz dem mein Dach über dem Kopf und den einen oder anderen Luxus leisten.
– Ich bin eine Frau und werde noch in diesem Jahr eine Führungsposition bekleiden.
– Ich habe noch keine Kinder und bin trotz dem glücklich.

Und das Glück ist wohl mein liebstes Stichwort denn ich #SagUndDazu!

Die Kampagne von Venus hat mich inspiriert und ich hoffe sie inspiriert auch euch! Es ist euer Leben und es sind eure Entscheidungen. Egal was eure Eltern, Lehrer oder Freunde sagen. Ihr könnt als sein und werden was Ihr wollt!

„Dieser Artikel wurde gesponsert von Gillette Venus“


Hinterlasse mir einen Kommentar:

Abonniere unseren Newsletter

unserer neuesten Beiträge direkt in deine Inbox

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden.