https://i1.wp.com/yellowgirl.at/wp-content/uploads/2014/05/140413_Vorlage_hoch.jpg?fit=799%2C1200&ssl=1

Dieses DIY Fransenkleid entstand vor zwei Jahren für meinen Geburtstag. Seit dem hang es sinnlos im Schrank rum. Vielleicht ziehe ich es nächstes Monat wieder zu meinem Geburtstag an. Was haltet Ihr davon?
140413_Vorlage_hoch3 140413_Vorlage_hoch4
[yellow_box]
140413_Vorlage_queerDu brauchst:
– Baumwollkleid (ähnliches hier)
– Fransenvorhang (ähnlicher hier)
– Nadel und Faden
-Schere
[/yellow_box]

140413_Vorlage_queer2
1. Als erstes Schneiden wir die Schlaufe des Vorhanges auf der gesamten Länge so ab dass ein ca. 1,5 – 2 cm breites Band, dass die Fäden zusammenhält bleibt.

140413_Vorlage_queer3
2. Wir nähen den Vorhang entlang des gesamten Dekolletees so fest dass das Band innen verschwindet und die Fransen über den Rand nach außen hängen.

140413_Vorlage_queer4
3. Nähe auch jeweils ein Stück des Vorhanges unter die Achseln damit kein Fransen freies Loch entsteht da die auf der Schulter befestigten Fransen an den Armen vorbei gehen.

So bald du auch diese zwei Stücke befestigt hast, ist dein Kleid fertig ^^

4 comments

  • Heike

    8. September 2014 at 23:49

    Tolle Idee – gefällt mir sehr gut! 🙂 (und werd ich dir vielleicht beizeiten mal klauen)! 😉

    Reply

  • adi

    21. Mai 2015 at 22:58

    ich versteh mich zwar nicht wirklich in dem bereich fashion und so, was wäre aber wenn diese fransen nochmal länger wären? also bis zum boden fast 🙂 Lg.

    Reply

  • natacha

    30. Juni 2015 at 20:24

    wie geil ist das denn bitte?? *daumenhoch*

    Reply

  • Annika

    24. August 2015 at 11:14

    Eigentlich eine sehr coole Idee und noch dazu sehr leicht nachzumachen. Das schafft man sogar mit wenig DIY Erfahrung. 😀
    Liebe Grüße,
    Annika
    http://www.herpistolgo.com

    Reply

Hinterlasse mir einen Kommentar:

Abonniere unseren Newsletter

unserer neuesten Beiträge direkt in deine Inbox

Hiermit erkläre ich mich mit der Speicherung und Nutzung meiner Daten einverstanden.