Pappmaché Pilze aus Toilettenpapier
https://i0.wp.com/yellowgirl.at/wp-content/uploads/2022/09/shared53-1.jpg?fit=1012%2C1800&ssl=1

Pappmaché Pilze gehören heute zur Herbstdekoriation wie der Weihnachtsstern zu Weihnachten. Natürlich kannst du überall Pilze in verschiedenen Größen, Farben und Formen kaufen, ich habe mich aber dafür entschieden meine Pappmaché Pilze nach meinem Wünschen und Vorstellungen aus Toilettenpapier selbst zu machen. Und so einfach geht es!

Für Pappmaché Pilze brauchst du:

Weiche das Toilettenpapier in Wasser ein, zerkleinere es und püriere es bei Bedarf im Mixer. Wenn es die gewünscht Feinheit hat, drücke es aus und gib Leim dazu. Knete es gut durch und gib immer wieder Leim dazu bis es eine Konsistenz hat wie Knetmasse. Forme Kegel und runde flache Pilzhüte aus deinem Pappmaché und lass die Pilz-Teile gut trocknen. Man sagt dass Pappmaché einen Tag braucht um durchzutrocknen, ich lasse es aber gerne noch länger liegen um sicher zu gehen keine Feuchtigkeit mehr in meinem Werkstück zu haben.

Sobald die Einzelteile trocken sind, gib ihnen eine Schicht Fwertigspachtel und lass ihn gut trocknen. Die Pilz-Stängel lassen sich am besten spachteln wenn du sie auf Holzspieße steckst, so kannst du den Spachtel auch trocknen lassen.

Sobald der Fertigspachtel trocken ist, schleife die Flächen glatt. Grundiere sie mit weißem Kreidelack und sprühe die Pilz-Hüte und den Ansatz der Stängel mit Granit-Lack an. Sobald der Lack getrocknet ist, klebst du die Hüte mit Heißkleber auf die Stängel und deine Pilze sind fertig und einsatzbereit.

Ist vielleicht nicht das schnellste DIY, aber die Pappmaché Pilze können sich sehen lassen? Bei mir verzieren sie im Moment nicht nur den Tisch sondern auch Regale und Sideboards. Deko kann man ja nie genug haben 😉

Einen dazu passenden Baumwoll-Kranz und Granit-Kürbisse gibt es dieses Jahr auch!


Pin me: